Auflistung aller Blogartikel

Von Köln in die Ukraine – in 75 Tagen

16.01.2013

Nein, das ist kein Schreibfehler in der Überschrift. Die Stanford-Universität hat mit dem ORBIS-Projekt eine Art Navi der Römerzeit herausgegeben. Jetzt kann man sich recht einfach ausrechnen lassen, wie lange eine Reise in der Antike dauerte. Es stehen vielfältige Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Die Reise mit dem Schiff, mit Ochsenkarren oder auf dem Esel, auch die Jahreszeit wird berücksichtigt.

Aber wie kam man damals in die Ukraine? Bis auf die Schwarzmeerküste war die Ukraine doch eher ein unbekanntes Land, weshalb ich einmal die Strecke von Köln nach der antiken Stadt Olbia, an der Mündung des Bug wählte.    » weiterlesen

Überarbeitung der Seite Anreisemöglichkeiten

18.01.2013

Soeben habe ich die Seite Anreisemöglichkeiten aktualisiert. Im Forum von Ukraine-Nachrichten habe ich die Links zu 2 Webcams am Grenzübergang Medyca/Schehyni gefunden - für Autofahrer sicher interessant. Weiterhin existiert eine Seite mit den aktuellen Wartezeiten an der poln./ukr. Grenze.

Bitte bei der Planung beachten, dass die Zeiten für Pass- und Zollformalitäten am ukr. Checkpoint noch dazu kommen! Wie erwähnt, alles ist auch auf der Anreise-Infoseite zu finden. Die Seite wird immer wieder aktualisiert, falls es Neuigkeiten gibt.


Krim – Die schöne Halbinsel im Schwarzen Meer

20.01.2013

Die Krim. Sonne, Strand, Schwarzes Meer…,Tataren, Krimsekt, Schwarzmeerflotte, Pionierlager Artek. Das sind so meine Schlagwörter, die ich mit der Krim verbinde. Leider war ich selbst noch nicht dort. Aber das heute vorgestellte Video macht wirklich Lust, einmal hin zu fahren.

Das Team bereiste einen großen Teil der Insel und fand interessante Menschen. Einen Winzer, einen Feuerwehrmann mit interessantem Nebenjob, eine Sandmalerin, und viele andere werden vorgestellt und kommen zu Wort. Man nimmt sich Zeit, die Landschaft zu zeigen, spricht vor allem und sehr informativ über die Geschichte der Krim. Auch das erwähnte Pionierlager wird besucht. Alles in allem eine empfehlenswerte und gut gemachte Dokumentation.

   » weiterlesen

Sitten, Bräuche und Aberglaube in der Ukraine (1)

22.01.2013

Letztes Jahr tauchte in einem Forum die Frage auf, was denn Unterschiede zwischen Deutschen und Ukrainern sind. Schnell kamen dann auch Beiträge über diverse Bräuche und Aberglauben, mit dem sich vor allem deutsche Männer in binationalen Beziehungen konfrontiert sehen. Der „Hit“ schlechthin ist, dass ukrainische Frauen ihren holden Gatten sehr schnell das Pfeifen in der Wohnung abgewöhnen, denn das scheucht das Geld aus dem Haus. ;)

Ich habe meine Frau gefragt, sowie ein bisschen recherchiert, und dabei so einiges gefunden. Teilweise kann man darüber schmunzeln, das ein oder andere kommt einem auch in Deutschland bekannt vor, anderes sollte man auf alle Fälle beachten, wenn man in der Ukraine zu Gast ist und vor allem seine Braut oder sogar deren Eltern besucht. Den Anfang macht deshalb ein kleiner Knigge für Besucher:

   » weiterlesen

Sitten, Bräuche und Aberglaube in der Ukraine (2)

23.01.2013

Wie versprochen geht es weiter mit dem kleinen Knigge für Gäste in der Ukraine. In Teil 1 haben wir das Ankommen und Geschenke unter die Lupe genommen. Jetzt sind wir im Haus, sitzen in der guten Stube oder am Esstisch. Worauf sollte man da achten?   » weiterlesen

Sitten, Bräuche und Aberglaube in der Ukraine (3)

24.01.2013

Es geht weiter.Störche bringen Glück In den ersten beiden Teilen [1] [2] habe ich einen Blick auf die Sitten und Bräuche für Gäste und Gastgeber geworfen, dazu noch ein kleiner Nachtrag, bevor wir schauen, welcher Aberglaube in den Herzen der hiesigen Bewohner verwurzelt ist. Bei einem Zusammensein wird viel gelacht, gescherzt, es werden auch Witze erzählt. Vermeidet aber anstößige oder zu derbe Witze, die haben da nichts verloren und es gibt nichts Schlimmeres als eine peinliche Stille.

So, und nun zum Aberglauben. Bei den Slawischen Völkern gibt es immer noch Angst vor dem bösen Blick und vor schlechten Omen. Aber es gibt wiederum Mittel und Wege, um etwas von sich abzuwenden:   » weiterlesen

Rezept für Ucha – Die berühmte Fischsuppe

24.01.2013

Unsere Freunde Nataliya und Peter aus Smila haben mir das Rezept für Ucha (Уха) zukommen lassen, und mich gebeten, dieses hier im Blog zu veröffentlichen. Dem komme ich natürlich sehr gerne nach. Das Rezept ist für ca. 6 Personen ausgelegt.

Eine kleine Besonderheit gibt es. Wenn wir von 1kg Fisch reden, so ist es ganz wichtig, dass mindestens 2 verschiedene Sorten verwendet werden. Zum Beispiel 600g Barsch und 400g Zander. Man kann natürlich variieren, mit Hecht, Schleie, Karpfen... aber wie gesagt, es sollten für die originale Ucha immer verschiedene Fische verwendet werden. Übrigens, die Ucha ist eine typische „Lagerfeuersuppe“.   » weiterlesen

Leserfrage: Wie macht ihr Quark?

26.01.2013

Häufig wurde ich schon gefragt und angeschrieben, wie wir denn aus Ziegenmilch Quark machen? Ich habe meiner Frau mal über die Schulter geschaut und mit Fragen gelöchert. Ich hoffe, ich gebe das richtig wieder:

Die (unbehandelte, frische!) Milch bei Zimmertemperatur stehen lassen, am besten in einem großen Glas. Dabei ist es unerheblich, was für Milch man nimmt. Es geht natürlich auch Kuhmilch. Wenn man das erste Mal oder nur gelegentlich Quark macht, gibt man ein Stück Brotrinde hinzu, um die Gärung anzuregen. Notfalls geht auch ein kleiner Krümel Hefe. Da wir das ja jeden Tag machen, nimmt meine Frau 2-3 Löffel aus dem Glas vom Vortag. Das muss nun 2-3 Tage stehen, man sieht, wie sich unten Molke absetzt und der obere Teil sieht schon recht "gebrochen" aus. Die Trennung muss deutlich sichtbar sein. Jetzt hat man 2 Möglichkeiten:   » weiterlesen

Sitten, Bräuche und Aberglaube in der Ukraine (Nachträge)

27.01.2013

Man lernt nie aus. Erst gestern bekam ich wieder eine Lektion im Aberglauben. Und ich finde hier und da etwas Neues zu diesem Thema. Deshalb werde ich in diesem Beitrag weitere Sitten, Traditionen und Aberglauben sammeln und bei Bedarf aktualisieren.

Es wird langsam Zeit, an die kommende Gartensaison zu denken. Wer ein Gewächshaus hat, fängt nun an, die Tomaten- und Paprikapflanzen vorzuzüchten. Die Wohnstube verwandelt sich wieder in ein kleines Biotop, alle Fensterbänke werden bis auf den letzten Millimeter genutzt.   » weiterlesen

Neues Projekt: Oblaste der Ukraine

15.02.2013

Ruhig war es die letzten Tage im Blog. Aber ich war nicht faul! :) Auf diesen Seiten habe ich jetzt ein neues Projekt gestartet und die Grundlage geschaffen für weitreichende Infos zu den einzelnen Oblasten der Ukraine. Vorläufig ist das Projekt unter den Seiten „Infos zur Ukraine“ untergebracht. Wenn der Umfang entsprechend wächst, möchte ich das gern als eigenständiges Projekt anlegen. Aber genug der Worte, hier geht es zur Übersicht über die Oblaste.

Suche Mitstreiter!

Das Ziel dieses Projektes ist, jedes einzelne Oblast detailierter vorzustellen und den Besuchern näher zu bringen. Ich selbst lebe im Oblast Tscherkassy, aber die Ukraine ist sehr groß. Ich mache es kurz, folgendes Suche ich:   » weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 …|… 21 22 23 24 25